top of page
  • Autorenbildsvenjanowak

Bella Italia - eine Woche in Sizilien - Part 2

Aktualisiert: 24. Juni 2023



Mann packt Lebensmittel ein vom Marktstand
Markt in Catania

Am fünften Tag, kam ich auf die Idee diese Internetseite ins Leben zu rufen und habe erstmal ein wenig rum experimentiert. Gegen Mittag haben wir uns auf den Weg ins Vermut gemacht, welches ich im Internet gefunden habe.

Das Vermut ist ein cooles Restaurant/Bar, indem du italienische Kleinigkeiten bestellen kannst. Ich empfehle, wie wir es gemacht haben, einmal die Karte rauf und runter zu bestellen und sich von den Gerichten überraschen zu lassen.

Es hat alles wirklich so unglaublich lecker geschmeckt und das Beste daran, du bekommst die Kleinigkeiten schon für ein paar Euro. Dazu schmeckt der Aperoli köstlich und die Mitarbeiter sind super nett! Große Empfehlung, wenn ihr mal in Catania seid.

Nachdem wir also gut gegessen und getrunken haben, haben wir uns nochmal ausgeruht und etwas gearbeitet.

Abends ging's nochmal für einen Snack ins Zentrum. Wir waren im Mexican Fusion Pub - Charrua. Dort kann ich die hausgemachten Chips und vegane Quesadilla empfehlen!



Am sechsten Tag, war das Wetter leider gar nicht so gut und wir entschieden uns nochmal Richtung Syrakus/Ortigia zu fahren. Dort ist eine Boulderhalle, die wir raus gesucht haben und ausserdem hat uns Ortigia so gut gefallen, sodass man dort auch nochmal ein wenig rum laufen konnte.

Wir liefen zunächst durch den Regen in Ortigia, haben Souvenirs gekauft und haben zu Mittag gegessen.

Später fuhren wir zu der Boulderhalle, welche allerdings wirklich sehr anspruchsvoll war und für mich als Boulder Beginner way too heavy war. Aber es hat trotz allem Spaß gemacht.



An unserem letzten Tag, haben wir uns nochmal richtig früh auf den Weg gemacht, um möglichst viel vom Tag zu haben. Wir führen zunächst zur Gole Alcantara, eine Schlucht die man erkunden kann. Dort angekommen sind vor zunächst in den Alcantara River Park gefahren, dort kannst du Tickets erwerben für 12€, um den Garten und die Schlucht zu besichtigen. Wenn du keine Treppen steigen kannst, kann man auch den Aufzug benutzen. Ist aber ein teurere Spaß, für den dann doch Recht kurzen Aufenthalt.

Wir hatten vorher recherchiert und herausgefunden, dass in unmittelbarer Nähe eine Treppe zur Schlucht führt, welche du für 1,50€ benutzen kannst.

Wasser-Schuhe sind schon vom Vorteil, weil du den Fluss einmal durchqueren kannst. Es war schon beeindruckend, allerdings hatte es den Vortrag geregnet und deswegen war das war nicht so klar wie sonst und man durfte nicht zwischen den Klippen laufen.

Der Plan für danach war ein wenig zu entspannen, an der Isola Bella und sich diese nochmal genau anzuschauen. Dort angekommen war es allerdings brechend voll, sodass wir nur kurz umher gelaufen sind und uns dann auf den Weg zum Strand von Catania gemacht haben. Allerdings ist dieser bei weitem nicht so schön, wie andere Strände die wir vorher besichtigt haben. Für 15€ bekamen wir wieder zwei Sonnenliegen und einen Schirm und für 3€ noch ein leckeres Bier dazu.

Zum Abendessen ging es ein letztes Mal ins Zentrum, wir entschieden uns fürs FUD. Dort bekommt man von Pasta - Burger alles. Die Pizza war wirklich super lecker und ein schöner und leckerer kulinarischer Abschied.


Mein Fazit zu Sizilien ist durchweg positiv.

Auch wenn mein erster Schock bzw Enttäuschung, dass Catania nicht wie die Amalfi Küste aussieht, war es definitiv eine Liebe auf den zweiten Blick. Die Landschaft, die Kulinarik, die Städte, waren einfach schön auf ihre eigene Art und Weise. Die Sizilianerinnen waren alle sehr nett und hilfsbereit, auch wenn der ein oder andere nicht so gut Englisch sprach. Es war rund um ein toller Urlaub.

Wir wollen wieder kommen!


Ciao

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page