top of page
  • Autorenbildsvenjanowak

Homemade Saftkur, die preisgünstigere Alternative

Aktualisiert: 4. Jan.

Happy New Year ihr Lieben,

was gibt es besseres als das neue Jahr mit einer Saftkur zu starten? Ich glaube kaum etwas resettet einen so sehr wie eine Saftkur.

 
Gemüse und Obst auf weißem Holz Tisch
 

Was ist eine Saftkur eigentlich?

Das Prinzip einer Saftkur ist es deinen Körper zu resetten, in dem du auf feste Nahrung verzichtest. In diesem Zeitraum stehen kaltgepresste Säfte aus Gemüse und Obst, Kräutertees, Brühe & Wasser auf dem Speiseplan.


Zwar gibt es keine wissenschaftlichen Studien darüber, dass eine Saftkur entgiftet, jedoch hat sie einige Vorteile:

  • Durch verringerte Kalorienzufuhr verliert man ein paar Kilos

  • Start für eine gesündere Lebensweise, um mehr Obst & Gemüse zu essen

  • Der Geschmackssinn wird sensibler

  • Das Hungergefühl nimmt ab

  • Man isst wieder bewusster

  • Man fühlt sich voller Energie


Saftkur kaufen oder selber machen?

Ich habe bereits beides ausprobiert und muss sagen, eine selbstgemachte Saftkur nimmt mehr Zeit in Anspruch ist aber günstiger und wie ich finde geschmackvoller. Zudem hast du die volle Kontrolle über den Inhalt.

Man muss aber den Zeit-Kosten Faktor wirklich im Auge behalten, denn es ist schon Arbeit, den Saft immer frisch zu pressen.


Ich habe mir damals einen Entsafter bei Ebay Kleinanzeigen gekauft. Wichtig ist es einen Slow-Juicer zu kaufen, da nur so sichergestellt werden kann, das alle Vitamine erhalten bleiben. Denn durch das Slow juicen entsteht weniger Hitze und die Oxidation wird eingeschränkt. Ausserdem solltest du darauf achten, dass du immer mehr Gemüse als Obst für deine Saftkur verwendest. Denn so kannst du den Fruchtzucker etwas geringer halten.


Einen Slow Juicer anzuschaffen, ist sowieso eine gute Investition, so nimmt ma automatisch mehr Obst und Gemüse zu sich. Seit meiner ersten Saftkur ist mein Slow Juicer nicht mehr weg zu denken. Und wer weiß, vielleicht wird es eines Tages auch einmal meinen Traum Slow Juicer von Kuvings geben, wer weiß...


Vorbereitung & Tipps

  • 1-2 Tage Entlastungstage, Verzicht auf fettige & zuckerhaltige Lebensmittel

  • Wähle einen passenden Zeitraum, ohne viele Termine (langes Wochenende/Urlaub)

  • Während der Saftkur genügend Wasser oder Tee trinken 2-3 Liter

  • Starke Belastung/Sport meiden

  • Achte auf genügend Schlaf & Ruhephasen

  • Nach dem Saftfasten langsam wieder mit fester Nahrung beginnen



Ich habe eine Saftkur zusammen gestellt und werde diese auch in den nächsten Tagen machen.


Wenn du an dem Tagesplan, den Rezepten und der Einkaufsliste interessiert bist, kannst du diese hier downloaden.
















0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page