top of page
  • Autorenbildsvenjanowak

Besten Bowl Dressings

Teil 1

Möchtest du in die Welt der Bowls eintauchen, weißt aber nicht genau, wie du schmackhafte und gesunde Bowls zubereiten kannst? Der Game Changer hierbei sind die Dressings, und genau dabei möchte ich dir in diesem Blogpost behilflich sein. Ich zeige dir die besten Bowl Dressings, natürlich wie immer ALL VEGAN.

 

Drei verschiedene Bowl Dressings in kleinen Einmachgläsern

 

In dem ersten Teil der zweiteiligen Reihe zum Thema die Besten Bowl Dressings, zeige ich dir 3 schnelle, nährstoffreiche und super leckere Dressings für deine nächsten Bowls. Und zwar gibt es einen rote Beete Hummus, ein Green Goddess Dressing, und ein Miso Dressing. Die verschiedene Dressings eignen sich natürlich nicht für alle Bowl Kombinationen, aber du findest Inspiration auf meinem Blog.


Rote Beete Hummus

Da denkt man natürlich direkt an Kichererbsen, aber in diesem Rezept wird der Hummus aus gekochter rote Beete, Tahini, Limette und Gewürzen hergestellt. Die knallige pinke Farbe verleiht jedem Gericht einen WOW-Faktor. Ich habe den rote Beete Hummus zum Beispiel für Tacos verwendet. Rote Beete ist eine so nährstoffreiches Gemüse mit verschiedenen gesundheitlichen Vorteilen. Kreuzkümmel wird oft für seine verdauungsfördernden Eigenschaften geschätzt. Er kann helfen, Blähungen zu reduzieren, die Gasbildung zu regulieren und die Verdauung insgesamt zu unterstützen.


Hier sind einige der positiven Aspekte der roten Beete:

  • Reich an Antioxidantien, die helfen können, Zellschäden zu bekämpfen und den Körper vor freien Radikalen zu schützen.

  • Entzündungshemmende Eigenschaften

  • Gute Quelle für Ballaststoffe

  • Enthält Vitamin C, Folsäure, Mangan und Kalium, die wichtige Nährstoffe für das Immunsystem, die Knochengesundheit und den Stoffwechsel sind.


Rote Beete Hummus

Zutaten:

  • 2 gekochte Rote Beete

  • 2 EL Tahini

  • 1 TL Kreuzkümmel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 Limette Saft & Schale

  • bei Bedarf noch ein Schuss Olivenöl

  • Salz & Pfeffer




Zubereitung:

  1. Füge alle Zutaten in einen Mixer oder Zerkleinerer und mixe sie zu einer cremigen Konsistenz. Alternativ kannst du die Zutaten auch in einen hohen Behälter füllen und mit einem Pürierstab mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.





Green Goddess Dressing

Wie der Name schon verrät wird dieses Dressing grün und voller gesunder Nährstoffen stecken. Dir mag die Kombination im ersten Moment vielleicht etwas merkwürdig vorkommen, aber dieses Dressing ist der Wahnsinn!

Die Petersilie ist Reich an Vitaminen und Mineralstoffen (Vitamin K, Vitamin C, Vitamin A und Folsäure). Diese Nährstoffe sind wichtig für die Knochengesundheit, das Immunsystem und die Zellfunktion und hat zudem noch antioxidative Eigenschaften.

Der Koriander wirkt verdauungsfördernd und kann Magenbeschwerden lindern. Ausserdem hat er entzündungshemmende Eigenschaften und wirkt antibakteriell.

Die Minze dagegen hat eine beruhigende Wirkung und wird oft zur Linderung von Magenbeschwerden, Übelkeit und Verdauungsproblemen eingesetzt. Die ätherischen Öle in Minze können antimikrobielle Eigenschaften haben, die dazu beitragen, Keime zu bekämpfen.

Also ein wahres Boost Dressing!


Green Goddess Dressing

Zutaten:

  • 100g veganer Joghurt

  • 1 Handvoll Minze

  • 1 Handvoll Petersilie

  • 1 Handvoll Koriander

  • 1/2 Avocado

  • 1 Zitrone

  • Olivenöl

  • 2 TL Kapern

  • 1/2 TL Knoblauchpulver

  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Füge alle Zutaten in einen Mixer oder Zerkleinerer und mixe sie zu einer cremigen Konsistenz. Alternativ kannst du die Zutaten auch in einen hohen Behälter füllen und mit einem Pürierstab mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.




Miso Dressing

Miso Dressing ist meiner Meinung nach völlig underrated, denn diese Umami Geschmacksexplosion macht jede Bowl zu einem Knaller - ich sag's euch! Lange Zeit war mir nicht bewusst, das Miso-Paste genau die Zutat ist, die mir z.B. beim Vietnamesen so unglaublich gut schmeckte. Bis ich einmal ein Rezept nachgekocht hatte, wo helle Miso Paste benötigt wurde. Miso-Paste bekommst du in gut sortierten Supermärkten, Biomärkten aber auch in Asia Läden.

Du fragst dich was Miso-Paste ist? Miso-Paste ist eine traditionelle japanische Würzpaste, die durch Fermentieren von Sojabohnen mit Salz und Koji (eine Art Pilz) hergestellt wird. Miso Paste hat einen hohen Nährstoffgehalt und ist eine gute Quelle für essentielle Nährstoffe, einschließlich Proteinen, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien. Es ist ein Probiotika, denn durch den Fermentationsprozess bei der Herstellung von Miso-Paste wird das Wachstum von nützlichen Bakterien gefördert. Diese Probiotika können zur Darmgesundheit beitragen, indem sie ein Gleichgewicht der Mikroorganismen im Verdauungssystem unterstützen.


Miso Dressing

Zutaten:

  • 1 EL Helle Misopaste

  • 60g Tahini

  • 1 TL Sesamöl

  • 1 EL Sojasauce

  • 1 TL Reisessig

  • 1 TL frisch geriebener Ingwer

  • 1/2 TL Knoblauch

  • 1 TL Agavendicksaft


Zubereitung:

  1. Füge alle Zutaten in einen Behälter und rühre sie zu einer cremigen Konsistenz. Alternativ kannst du die Zutaten auch in einen hohen Behälter füllen und mit einem Pürierstab mixen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page