top of page
  • Autorenbildsvenjanowak

Vegane Pfifferling-Rahmsauce

Der Herbst steht vor der Tür und somit klopfen auch eine Menge Pfifferling-Rezepte an. Das Schöne an saisonalen veganen Rezepten ist, dass man sich das ganze Jahr auf die kommende Saison freut. Ich liebe die vegane Herbstküche und besonders cremige vegane Pilzsaucen. Für mich sind sie ein wahrhaftiges Comfort Food.

 

braune Pilze und Pfifferlinge in einem Korb


Leider bekommt man im Restaurant oft keine pflanzliche Alternative für dieses herrlich herbstliche Pilzrezept. Also habe ich mir frische Pfifferlinge im Supermarkt gekauft. Leider gab es sie nur im Körbchen. Besser ist es jedoch, sie einzeln zu kaufen, damit sie nicht so schnell anfangen zu schimmeln. Verarbeite deine frischen Zutaten für die vegane Pilzsauce am besten sofort.


Als ich die ersten Male eine Pilz-Rahmsauce ohne tierische Produkte gekocht habe, war ich von der Konsistenz nicht so ganz überzeugt. So richtig cremig und locker wurden meine selbstgemachten veganen Rahmsaucen leider nie. Aber mit der Zeit und dadurch auch mit Erfahrung, welche Produkte man am besten verwendet, wurden meine pflanzlichen Rahmsaucen für Pilzgerichte immer besser.

Du kannst als vegane Creme auch die Light-Version der Sojacreme nehmen, um ein leichtes veganes Pilzsaucenrezept zu zaubern.


Also, los geht's. Als Nächstes gibt's die Zutaten für deine vegane Pfifferling-Rahmsauce:


Zutaten:

  • 400g Pfifferlinge

  • 100g braune Champignons

  • 2 kleine Knoblauchzehen

  • 1 grosse Scharlotte

  • 2 El Mehl

  • 50ml Weißweinessig

  • 250 ml vegane Creme (Sojacuisine)

  • 250 ml Gemüsebrühe

  • 1 EL Senf

  • frischer Thymian

  • Salz & Pfeffer

  • Olivenöl

Zubereitung:

  1. Putze deine Pilze und halbiere große Exemplare.

  2. Koche deine Nudeln nach Packungsanleitung al dente.

  3. Hacke deine Schalotte in kleine Stücke.

  4. Erhitze Öl und brate deine Pilze einige Minuten an. Füge die Schalotte und den Knoblauch hinzu und schwitze beides an.

  5. Nun kommt das Mehl ins Spiel. Gib es zu deiner Pilz-Zwiebel-Knoblauch-Mischung und vermenge alles gut.

  6. Lösche es nun mit dem Weißweinessig ab und warte kurz.

  7. Nun kommt dein frischer Thymian und die Gemüsebrühe hinzu. Lasse alles nun 8-10 Minuten köcheln.

  8. Schmecke deine Sauce mit Salz und Pfeffer ab. Zum Schluss kommen die vegane Creme und der Esslöffel Senf hinzu. Würze gegebenenfalls noch einmal nach.

  9. Serviere deine Sauce mit der Pasta und garniere dein veganes Gericht noch mit etwas Thymian. Das Auge isst ja bekanntlich mit.

Tipp: Ich verfeinere gerne meine Saucen mit Worcestersauce. Vielleicht schmeckt es dir ja auch.




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page